Zuschüsse für technisch besonders anspruchsvolle Gründungsvorhaben aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

//EXIST-Forschungstransfer

Fördernehmer:
Existenzgründer/-innen; Gewerbliche Unternehmen; Forschungs- & Bildungseinrichtungen
Förderthemen:
Gründung; Innovation
Förderart:
Zuschüsse
Fördergeber:
Bund (KfW, LR …)
Ansprechpartner:
Projektträger Jülich (PtJ)
  • Übersicht

Antragsberechtigte

Anträge können

  • in der Förderphase I von Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen in Deutschland und
  • in der Förderphase II von kleinen technologieorientierten Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft gemäß KMU-Definition der EU in der Rechtsform einer Kapitalgesellschaft mit Unternehmenssitz, Niederlassung oder Betriebsstätte in Deutschland

gestellt werden.

Verwendungszweck

Gefördert werden Forschungsvorhaben, die das Potenzial besitzen, Grundlage einer technisch besonders anspruchsvollen Unternehmensgründung zu werden.

Die Förderung erfolgt in zwei Phasen:

  • In der Förderphase I (Pre-Seed) werden Forscherteams an Hochschulen und Forschungseinrichtungen gefördert, die Entwicklungsarbeiten durchführen, die darauf basierende Geschäftsidee zu einem Businessplan ausarbeiten und die geplante Unternehmensgründung gezielt vorbereiten. Die Förderung beinhaltet eine begleitende Beratung der Gründerteams durch ein gründungsunterstützendes Netzwerk.
  • In der Förderphase II (Seed) werden weitere Entwicklungsarbeiten, Maßnahmen zur Aufnahme der Geschäftstätigkeit im neu gegründeten Technologieunternehmen sowie die Schaffung der Voraussetzungen für eine externe Unternehmensfinanzierung gefördert.

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Zuschuss
  • Förderumfang:
    • Förderphase I: bis zu 100% der zuwendungsfähigen Ausgaben für Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen; zusätzlich bis zu 20.000 € pauschal für die gründungsspezifische Begleitung des Vorhabens durch das Gründungsnetzwerk
    • Förderphase II: i.d.R. bis zu 180.000 € für Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft
  • Förderdauer:
    • Förderphase I: bis zu 18 Monate, im Einzelfall bis zu 36 Monate
    • Förderphase II: grundsätzlich bis zu 18 Monate

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

  • Die Antragstellerin bzw. der Antragsteller muss in der Förderphase I in ein nachhaltiges Gründungs-Netzwerk eingebunden sein.
  • Das Vorhaben muss auf eine technisch besonders anspruchsvolle innovative Produkt- oder Verfahrensidee gerichtet sein.
  • Die Mitglieder des Forscherteams müssen über einen akademischen Abschluss verfügen und die Gruppe muss über Technologieexpertise sowie unternehmerisches Potenzial verfügen.
  • Die in den Förderphasen eingebundene Hochschule bzw. Forschungseinrichtung muss dem Forscherteam entsprechende Arbeitsmöglichkeiten zur Verfügung stellen und das Forscherteam in allen Belangen unterstützen.
  • In der Förderphase II müssen sich mehr als 50% der Geschäftsanteile im Eigentum der im Unternehmen tätigen Gründerinnen und Gründer befinden.
  • Mindestens ein Mitglied des Forscherteams muss in die Geschäftsführung eingebunden und ausschließlich im Unternehmen tätig sein.
  • Die prinzipielle technische Machbarkeit der Innovation („proof of concept“) muss gezeigt worden sein.
  • Es muss ein Businessplan vorliegen und das Unternehmen muss im Verlauf oder als Ergebnis der Förderphase I, spätestens jedoch zu Beginn der Förderphase II als Kapitalgesellschaft mit Unternehmenssitz in Deutschland gegründet werden.

Antragsverfahren

In dem zweistufigen Förderverfahren können zunächst Projektskizzen eingereicht werden.

Antragsstelle ist der Projektträger Jülich.

Antragsfrist/Geltungsdauer

In der Förderphase I können jeweils zunächst vom 01.01. bis 31.01. und vom 01.07. bis 31.07. eines Kalenderjahrs Projektskizzen eingereicht werden.

6 Monate vor Ablauf von Förderphase I kann der Antrag auf Förderphase II vorgelegt werden.

Förderanträge für Förderphase I können bis zum 31.01.2020 gestellt werden. Die Richtlinie gilt bis zum 31.12.2022.

Quelle

Richtlinie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) vom 19.09.2016, Bundesanzeiger, Amtlicher Teil vom 28.09.2016, B1; Pressemitteilung des BMWi vom 29.09.2016

Weiterführende Informationen

EXIST-Forschungstransfer ergänzt das breitenwirksame EXIST-Gründerstipendium.

Weitere Informationen auf den Internetseiten der Initiative EXIST:

Zuletzt aktualisiert am: 05.10.2016

Kontakt

Projektträger Jülich (PtJ)

Außenstelle Berlin

Zimmerstraße 26-27

10969 Berlin

Telefon:0 30 20199-3127

E-Mail:ptj-exist-forschungstransfer@fz-juelich.de

Internet:http://www.fz-juelich.de/ptj/

               http://www.exist.de

Ähnliche Förderangebote

EXIST-Gründerstipendium Projektträger Jülich (PtJ)

ERP-Kapital für Gründung KfW Bankengruppe

Gründerwettbewerb - Digitale Innovationen VDI/VDE Innovation + Technik GmbH

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.