Fremd- und Nachrangkapital zur Finanzierung marktnaher Forschung und Entwicklung von mittelständischen Unternehmen, die seit mindestens 2 Jahren am Markt aktiv sind.

//ERP-Innovationsprogramm

Fördernehmer:
Gewerbliche Unternehmen; Freie Berufe
Förderthemen:
Innovation
Förderart:
Darlehen; Mezzanine-/Nachrangkapital
Fördergeber:
Bund (KfW, LR …)
Ansprechpartner:
KfW Bankengruppe

In aller Kürze

Fremd- und Nachrangkapital zur Finanzierung von Innovationen bei etablierten mittelständischen Unternehmen

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind

  • Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft mit einem Gruppenumsatz von max. 500 Mio. €  pro Jahr, 
  • Angehörige der Freien Berufe,

die seit mindestens 2 Jahren am Markt aktiv sind.

Verwendungszweck

Die KfW Bankengruppe finanziert

  • marktnahe FuE-Vorhaben zu neuen Produkten, Verfahren oder Dienstleistungen sowie
  • deren Weiterentwicklung.

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Finanzierungspaket aus klassischem Darlehen (Fremdkapitaltranche) und Nachrangdarlehen (Nachrangtranche)
    • Anteil der Nachrangtranche: bei einem Gruppenumsatz bis 50,0 Mio € 60%, über 50,0 Mio € 50%
    • eine reine Fremdkapitalfinanzierung ohne Nachrangtranche ist möglich
  • Förderumfang und -höhe:  bis zu 100% der förderfähigen Kosten, max. 5,0 Mio € pro Vorhaben
  • Zinssatz: siehe aktuelle Konditionen
    • für kleine Unternehmen (KU) gemäß KMU-Definition der EU gibt es ein KU-Fenster mit einem zusätzlich vergünstigten Zinssatz
    • besonders günstige Konditionen bei Vorhaben neu für die EU
    • beihilfefreier Zinssatz oberhalb des EU-Referenzzinssatzes in allen Programmvarianten
  • Kreditlaufzeit/Tilgungsfreijahre:
    • Kreditlaufzeit: 4–10 Jahre für Fremdkapitalfinanzierungen, 6–10 Jahre für Paketfinanzierungen (Fremdkapital- und Nachrangtranche)
    • Tilgungsfreijahre: bis zu 2 tilgungsfreie Anlaufjahre (Fremdkapitaltranche), 7 Jahre tilgungsfrei (Nachrangtranche)
  • Auszahlung: 100%
  • Tilgung:
    • Fremdkapitaltranche: nach den Tilgungsfreijahren in gleich hohen vierteljährlichen Raten
    • Nachrangtranche: nach 7 Tilgungsfreijahren 3 Jahre lang in 12 gleich hohen vierteljährlichen Raten
  • Sicherheiten:
    • Fremdkapitaltranche: banküblich, Art und Höhe der Sicherheiten sind mit der Hausbank zu vereinbaren
    • Nachrangtranche: keine Sicherheiten

Haftungsfreistellung

Das durchleitende Kreditinstitut wird von der Haftung für die Nachrangtranche freigestellt.

Kumulation/Kombination

Die Mittel des ERP-Innovationsprogramms können im Rahmen der jeweils relevanten EU-Beihilfegrenzen mit anderen Fördermitteln kombiniert werden, sofern es nicht zu einer Überfinanzierung kommt. Ausgeschlossen ist die Kombination mit anderen haftungsfreigestellten KfW-Krediten sowie die Absicherung der Fremdkapitaltranche mit Bürgschaften der Bürgschaftsbanken.

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

  • Das zu finanzierende Vorhaben muss für das Unternehmen neuartig sein.
  • Das Vorhaben muss Tätigkeiten der experimentellen Entwicklung umfassen und darauf abzielen, eine genau definierte unteilbare Aufgabe mit klar fest gelegten Zielen durchzuführen.
  • Die Antragsteller müssen seit mehr als 2 Jahren am Markt aktiv sein und über eine ausreichende Bonität verfügen.
  • Das antragstellende Unternehmen muss das innovative Vorhaben selbst durchführen oder sich an einem solchen durch einen eigenen innovativen Beitrag wesentlich beteiligen.
  • Unternehmen in bestimmten Branchen sowie Unternehmen, die einer früheren Beihilfenrückforderungsentscheidung der EU-Kommission nicht nachgekommen sind, sind nicht förderfähig.
  • Sanierungsfälle und Unternehmen in Schwierigkeiten im Sinne der Leitlinien der EU, Treuhandkonstruktionen und In-Sich-Geschäfte sind von der Förderung ausgeschlossen.
  • Die FuE-Phase endet mit dem Abschluss der für die kommerzielle Nutzung notwendigen Entwicklungsarbeiten.
  • Ausgeschlossen ist die Umschuldung beziehungsweise Nachfinanzierung bereits abgeschlossener Vorhaben sowie die Finanzierung von übernommenen Auftragsentwicklungen.

Antragsverfahren

Kreditanträge können vor Beginn des Projekts unter Verwendung der vorgesehenen Formulare bei jeder Bank oder Sparkasse gestellt werden.

Weitere Informationen erteilt die KfW Bankengruppe.

Quelle

Merkblatt der KfW Bankengruppe, Stand 08/2016; KfW-Information vom 19.07.2016

Weiterführende Informationen

Folgende Neuregelungen gelten seit dem 01.08.2016:

  • Vor Auszahlung des Darlehens ist ein Verzicht jederzeit möglich. Verzichtet der Kreditnehmer auf einen noch nicht abgerufenen Kredit, kann die KfW für dasselbe Vorhaben frühestens nach 6 Monaten einen neuen Kredit zusagen. Eine Antragstellung ist ohne Sperrfrist möglich, wenn das Vorhaben neu oder in wesentlichen Teilen verändert ist.
  • Die bestehende Mindestlaufzeit für Fremdkapitalfinanzierungen von 4 Jahren und für Paketfinanzierungen (Fremdkapital- und Nachrangtranche) von 6 Jahren wird fortgesetzt.
  • Treuhandkonstruktionen und In-Sich-Geschäfte werden ausdrücklich von einer Förderung ausgeschlossen.

Nach Abschluss des Notifizierungsverfahrens des ERP-Innovationsprogramms unter dem geltenden Unionsrahmen
ergeben sich folgende weitere Änderungen ab dem 01.08.2016:

  • Erweiterung der beihilferechtlichen Grundlage
    • Beihilfefreie Variante
    • De-minimis-Beihilfe
    • Forschungs- und Entwicklungsbeihilfen auf Basis des entsprechenden Unionsrahmens
  • Die Zinskonditionen für die beihilfefreie Variante werden so gesteuert, dass sie sowohl für reine Fremdkapitalfinanzierungen als auch für die beiden Komponenten eines Finanzierungspakets beihilfefrei sind.
  • Voraussetzung für eine Förderung ist, dass das zu finanzierende Vorhaben für das Unternehmen neuartig ist.
  • Alle Varianten richten sich an freiberuflich Tätige sowie Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft mit einem Gruppenumsatz von bis zu 500,0 Mio. €. Die bisher geltende Anforderung, dass in diesem Rahmen Unternehmen mit einem Gruppenumsatz von über 125,0 Mio. € nur unterstützt werden können, wenn das Vorhaben besonders förderwürdig ist, entfällt.

Zuletzt aktualisiert am: 29.07.2016

Konditionenübersicht für Endkreditnehmer der KfW Bankengruppe

Formulare und Merkblätter

Zum Öffnen, Ausfüllen und Abspeichern der PDF Formulare benötigen Sie den kostenlosen Adobe Reader. Eine aktuelle Version finden Sie hier.
Formulare vor dem Ausfüllen bitte auf dem Computer abspeichern.

ERP-Innovationsprogramm - Merkblatt

Merkblatt und Programmübersicht auf den Internetseiten der KfW Bankengruppe

ERP-Innovationsprogramm - Formulare und Downloads

Formulare und Downloads auf den Internetseiten der KfW Bankengruppe

Links

ERP-Innovationsprogramm - Beispiele

Förderbeispiele auf den Internetseiten der KfW Bankengruppe

ERP-Innovationsprogramm - Häufige Fragen

Häufige Fragen auf den Internetseiten der KfW Bankengruppe

ERP-Innovationsprogramm - Verfahren

Informationen zum Antragsverfahren auf den Internetseiten der KfW Bankengruppe

Hilfen und Anwendungen

KfW - Elektronische Formularsammlung

Elektronische Formularsammlung der KfW Bankengruppe

Kontakt

KfW Bankengruppe

Palmengartenstraße 5-9

60325 Frankfurt am Main

Hotline:0800 539-9001

Telefon:0 69 7431-0

Fax:0 69 7431-2944

E-Mail:info@kfw.de

Internet:http://www.kfw.de

Ähnliche Förderangebote

Forschung, Innovation, Technologie (FIT) 2007-13 Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen; Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen; Staatskanzlei; NRW.BANK

Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) EuroNorm GmbH; AiF Projekt GmbH; VDI/VDE Innovation + Technik GmbH

KfW-Unternehmerkredit KfW Bankengruppe

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.