Zuschüsse zu Maßnahmen der Denkmalpflege an unbeweglichen Kulturdenkmälern von nationaler Bedeutung.

//Denkmalpflegeprogramm "National wertvolle Kulturdenkmäler"

Fördernehmer:
Öffentliche Einrichtungen & Unternehmen; Kommunen & Kommunalverbände; Verbände & Vereine; Gemeinnützige Einrichtungen & Unternehmen
Förderthemen:
Infrastruktur
Förderart:
Zuschüsse
Fördergeber:
Bund (KfW, LR …)
Ansprechpartner:
Bundesverwaltungsamt (BVA)
  • Übersicht

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind Eigentümerinnen und Eigentümer von Kulturdenkmalen.

Verwendungszweck

Unterstützt werden Maßnahmen der Denkmalpflege an unbeweglichen Kulturdenkmalen von nationaler Bedeutung.

Gefördert werden

  • Baudenkmale,
  • historische Parks und Gärten sowie
  • Bodendenkmale,

in denen sich beispielhaft architektonische, städtebauliche, wissenschaftliche, geschichtliche oder politische Leistungen abbilden.

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Zuschuss
  • Förderhöhe: abhängig von der zu fördernden Maßnahme und den jährlich zur Verfügung stehenden Haushaltsmitteln
  • Förderdauer: bis zu 5 Jahre in den alten Bundesländern und bis zu 7 Jahre in den neuen Bundesländern einschließlich Ost-Berlin

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

  • Vor der erstmaligen Beantragung von Bundesmitteln ist eine positive Stellungnahme des Landeskonservators zu der nationalen Bedeutung des Kulturdenkmals erforderlich, die die geplanten denkmalpflegerischen Maßnahmen aus fachlicher Sicht befürwortet.
  • Es muss sich um eine vom Landesdenkmalamt im Sinne der Denkmalpflegepraxis des Landes anerkannte denkmalpflegerische Maßnahme handeln, die der Substanzerhaltung und Restaurierung eines Kulturdenkmals einschließlich seiner wesentlichen Bestandteile dient.
  • Das Vorhaben darf vor Antragstellung noch nicht begonnen worden sein.
  • Ausgeschlossen sind Renovierungsarbeiten, umbau- und nutzungsbezogene Modernisierungsmaßnahmen sowie Maßnahmen an Kulturdenkmalen im unmittelbaren Eigentum der Länder.

Antragsverfahren

Anträge sind unter Verwendung der Antragsformulare bis spätestens 31.10. für das Folgejahr zu stellen.

Antragstelle ist das Bundesverwaltungsamt (BVA), Außenstelle Stuttgart.

Quelle

Fördergrundsätze der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) vom 01.09.2015

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen auf den Internetseiten der BKM:

Zuletzt aktualisiert am: 11.04.2016

Kontakt

Bundesverwaltungsamt (BVA)

Außenstelle Stuttgart

70045 Stuttgart

Telefon:0 711 2540-2820/-2822

Fax:0 711 2540-2209

E-Mail:poststelle@bva.bund.de

Internet:http://www.bva.bund.de

Ähnliche Förderangebote

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.