Zuschüsse für die Vermittlung von durch Arbeitslosigkeit bedrohten Personen in eine neue Beschäftigung durch Beratung und begleitende Tätigkeiten.

//Beschäftigtentransfer (Förderung von Transfergesellschaften)

Fördernehmer:
Gewerbliche Unternehmen
Förderthemen:
Beratung
Förderart:
Zuschüsse
Fördergeber:
Land NRW
Ansprechpartner:
zuständige Regionalagentur
  • Übersicht

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind

  • kleine und mittlere Unternehmen (KMU) gemäß KMU-Definition der EU,
  • Unternehmen, die insolvent oder von Insolvenz bedroht sind,
  • im Einzelfall Unternehmen, die sich nachweislich in wirtschaftlichen Schwierigkeiten befinden und für die Region eine besondere arbeitsmarktliche Bedeutung haben.

Verwendungszweck

Gefördert wird zusätzlich zur Förderung durch die Agentur für Arbeit der Transfer von Arbeitslosigkeit Bedrohter in eine neue Beschäftigung durch Beratung und begleitende Tätigkeiten.

Mitfinanziert wird das Personal für Beratung und flankierende Tätigkeiten im Rahmen einer Transfergesellschaft in der Regel für max. 12 Monate.

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Zuschuss
  • Förderumfang: 80% der nachgewiesenen Kosten
  • Förderhöhe: max. 64.508 € für Beratungfachkräfte bzw. 56.615 €  für Personal für begleitende Tätigkeiten
  • Förderdauer: i.d.R. 12 Monate

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

  • Im Unternehmen muss es Beschäftigte geben, die durch Personalabbau bedroht sind.
  • Grundsätzlich muss ein Transfersozialplan abgeschlossen sein.
  • Spätestens vier Wochen nach Maßnahmebeginn muss vom Transferträger ein vermittlungsorientiertes Projektkonzept vorgelegt werden. Erst dann erfolgt die Auszahlung des Förderbetrages.

Antragsverfahren

Die Antragstellung und Beratung erfolgen über die zuständige Regionalagentur.

Bewilligungsbehörde ist die zuständige Bezirksregierung.

Quelle

Runderlass vom 23.12.2014 (ESF-Förderrichtlinie), Ministerialblatt für das Land Nordrhein-Westfalen Nr. 4 vom 20.02.2015, S. 82; zuletzt geändert durch Runderlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen vom 10.07.2017, Ministerialblatt für das Land Nordrhein-Westfalen Nr. 23 vom 28.07.2017, S. 728

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen auf den Internetseiten des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales Landes Nordrhein-Westfalen:

Zuletzt aktualisiert am: 04.08.2017

Kontakt

zuständige Regionalagentur

Die Anschriften der Regionalagenturen finden Sie im Internet.

Ähnliche Förderangebote

Bildungsscheck NRW Beratungsstellen für Beschäftigte; Beratungsstellen für Betriebe

Potentialberatung Beratungsstellen für Potentialberatung; Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung mbH - G.I.B.

Förderung der beruflichen Weiterbildung Bundesagentur für Arbeit (BA); zuständige Agentur für Arbeit

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.