Zuschuss zur beruflichen Weiterbildung für besonders begabte Absolventen einer Berufsausbildung.

//Begabtenförderung berufliche Bildung (Weiterbildungsstipendium)

Fördernehmer:
Privatpersonen
Förderthemen:
Bildung
Förderart:
Zuschüsse
Fördergeber:
Bund (KfW, LR …)
Ansprechpartner:
Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung (SBB)
Hinweis:
Ab Januar 2017 wird die Förderung erweitert (Einzelheiten siehe unter "Weiterführende Informationen").
  • Übersicht

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind junge Absolventinnen und Absolventen einer Berufsausbildung, die ihre Leistungsfähigkeit und Begabung durch besondere Leistungen in Ausbildung und Beruf nachgewiesen haben und für die Zukunft Leistungsbereitschaft im Beruf erwarten lassen.

Hochschulabsolventinnen und -absolventen sind von der Förderung ausgeschlossen.

Verwendungszweck

Gefördert wird die Teilnahme an Bildungsmaßnahmen in Deutschland sowie innerhalb der EU, die auf dem Bildungsmarkt angeboten werden oder speziell zu entwickeln sind.

In Ausnahmefällen werden auch Maßnahmen im Ausland außerhalb der EU unterstützt.

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Zuschuss zu den Maßnahme-, Fahrt- und Aufenthaltskosten
  • Förderhöhe:
    • i.d.R. höchstens 2.000 € pro Stipendiatin bzw. Stipendiat und Kalenderjahr
    • höchstens 6.000 € pro Stipendiatin bzw. Stipendiat in 3 Förderjahren

Voraussetzungen

Es gelten insbesondere folgende Voraussetzungen:

Die Qualifizierung muss nachgewiesen werden durch

  • das Ergebnis der Berufsabschlussprüfung mit mindestens 87 Punkten oder besser als „gut“,
  • durch die besonders erfolgreiche Teilnahme an einem überregionalen beruflichen Leistungswettbewerb oder
  • durch begründeten Vorschlag eines Betriebes oder einer Berufsschule.

Der Stipendiat soll bei Aufnahme in die Begabtenförderung berufliche Bildung das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Nur in Ausnahmefällen kann eine Aufnahme bis zu 3 Jahre später erfolgen.

Antragsverfahren

Anträge sind vor Beginn der zu fördernden Maßnahme unter Verwendung der vorgesehenen Formulare an die zuständige Stelle, bei der das Berufsbildungsverhältnis einer Interessentin bzw. eines Interessenten oder einer Antragstellerin bzw. eines Antragstellers eingetragen war, zu richten.

Für die Durchführung des Förderprogramms im Berufsbereich der bundesgesetzlich geregelten Fachberufe im Gesundheitswesen ist die Stiftung Begabtenförderungswerk berufliche Bildung (SBB) Gemeinnützige Gesellschaft mbH zuständig.

Quelle

Richtlinien und besondere Nebenbestimmungen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) in der Fassung vom 01.01.2012; Informationen der SBB, Stand 01/2012; Pressemitteilung des BMBF vom 13.10.2016

Weiterführende Informationen

Ab 2017 werden die Förderleistungen des Stipendienprogramms erhöht. Die maximale individuelle Förderhöhe steigt von aktuell 6.000 € auf 7.200 €. Neu ist der „IT-Bonus“: 250 € Zuschuss für die Anschaffung eines Computers. Zudem kann das Weiterbildungsstipendium künftig nicht nur für Lehrgangskosten verwendet werden, sondern auch für Prüfungskosten. Gefördert werden fachliche Weiterbildungen, wie etwa die Vorbereitungskurse für die Meister- und Techniker- oder Fachwirtsqualifikationen. Das Stipendium kann aber auch für fachübergreifende Lehrgänge genutzt werden, wie Softwarekurse oder Intensivsprachkurse. Unter bestimmten Voraussetzungen ist auch die Förderung eines berufsbegleitenden Studiums möglich.

Weitere Informationen im Internet:

Zuletzt aktualisiert am: 18.10.2016

Kontakt

Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung (SBB)

Gemeinnützige Gesellschaft mbH

Lievelingsweg 102-104

53119 Bonn

Telefon:0 228 62931-0

Fax:0 228 62931-11

E-Mail:info@sbb-stipendien.de

Internet:http://www.weiterbildungsstipendium.de

Ähnliche Förderangebote

Aufstiegs-BAföG (Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz - AFBG) Antrag annehmende Stellen in den einzelnen Bundesländern; KfW Bankengruppe

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.