Informationsveranstaltungen und Geschäftsreisen zur Erschließung neuer Absatzmärkte im Ausland.

//BMWi-Markterschließungsprogramm

Fördernehmer:
Gewerbliche Unternehmen; Freie Berufe
Förderthemen:
Außenwirtschaft; Marketing/Vermarktungsaktivitäten
Förderart:
Zuschüsse
Fördergeber:
Bund (KfW, LR …)
Ansprechpartner:
Geschäftsstelle Markterschließung für KMU; Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)
  • Übersicht

Antragsberechtigte

Zielgruppen sind

  • kleine und mittlere Unternehmen (KMU),
  • Selbständige und
  • Angehörige der wirtschaftsnahen Freien Berufe

mit Geschäftsbetrieb in Deutschland.

Die Unternehmen müssen unabhängig sein sowie weniger als 500 Beschäftigte und weniger als 50 Mio. € Jahresumsatz aufweisen.

Verwendungszweck

Gefördert wird das außenwirtschaftliche Engagement zur Erschließung neuer Absatzmärkte.

Um deutsche Anbieter bei der internationalen Vermarktung ihres Angebots zu unterstützen, bietet das BMWi-Markterschließungsprogramm unterschiedliche Module und Maßnahmen an:

  • Informationsveranstaltungen,
  • Markterkundung,
  • Leistungspräsentation,
  • Geschäftsanbahnung,
  • Einkäuferreisen,
  • Informationsreisen ausländischer Multiplikatoren,
  • Pilotprojekte.

Die Bereiche Erneuerbare Energien, Energieeffizienztechnologien, Fischerei und Aquakultur, Primärerzeugung sowie Verarbeitung und Vermarktung von landwirtschaftlichen Erzeugnissen sind von der Förderung ausgenommen. Für diese Bereiche gelten andere Fördermaßnahmen.

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Die Förderung kommt den Unternehmen indirekt zugute und erfolgt insbesondere durch
    • die Vermittlung von fach- und länderbezogenen Informationen und Spezialwissen,
    • die Beratung der teilnehmenden Unternehmen auf der Grundlage erstellter Branchenprofile sowie umfangreicher Länder-, Markt- und Brancheninformationen bzw. -analysen,
    • die Identifizierung von und Kontaktanbahnung zu potenziellen Geschäftspartnern,
    • die Vorbereitung und Durchführung von Geschäftstreffen in Deutschland oder im jeweiligen Zielland und
    • die Nachbereitung für die Teilnehmer.
  • Es ist je nach Art der Maßnahme ein Eigenbeitrag in Höhe von max. 30 €/Tag für Versorgungsleistungen bei Informationsveranstaltungen bzw. von 500 bis 1.000 € pauschal (Module Markterkundung, Leistungspräsentation bzw. Geschäftsanbahnung) zu entrichten.
  • Reise-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten (Nebenkosten) zu und zwischen den Gesprächsterminen bzw. den Besuchen der Delegation im jeweiligen Zielland oder in Deutschland tragen die Teilnehmer selbst.

Antragsverfahren

Das BMWi-Markterschließungsprogramm wird von der Geschäftsstelle Markterschließung für KMU beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) betreut.

Anträge für die Teilnahme an den Einzelmaßnahmen sind an die jeweiligen Projektträger zu richten. Die jährliche Projektübersicht kann im Internet abgerufen werden.

Quelle

Informationen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, Stand 03/2016

Weiterführende Informationen

Neben dem BMWi-Markterschließungsprogramm unterstützt das BMWi folgende Exportinitiativen: Exportinitiative Energie, Exportinitiative Gesundheitswirtschaft und Exportinitiative Sicherheitstechnologie.

Weiterführende Informationen auf den Internetseiten des Außenwirtschaftsportals iXPOS:

Zuletzt aktualisiert am: 19.04.2016

Kontakt

Geschäftsstelle Markterschließung für KMU

im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Villemombler Straße 76

53123 Bonn

Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA)

Frankfurter Straße 29-35

65760 Eschborn

Telefon:0 6196 908-2670

Fax:0 6196 908-1500

E-Mail:jochen.seifert@bafa.bund.de

Internet:http://www.bafa.de

Ähnliche Förderangebote

Auslandsmesseprogramm des Bundes Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V. (AUMA)

Teilnahme junger innovativer Unternehmen an internationalen Leitmessen in Deutschland Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA); Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V. (AUMA)

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.