Grundlage für die Förderung von Maßnahmen zur Verbesserung der Gesundheit der Unionsbürger und zum Abbau gesundheitlicher Ungleichheiten durch die EU in den Jahren 2014 bis 2020.

//Aktionsprogramm im Bereich der Gesundheit (2014-2020)

Fördernehmer:
Öffentliche Einrichtungen & Unternehmen; Gemeinnützige Einrichtungen & Unternehmen; Verbände & Vereine; Forschungs- & Bildungseinrichtungen
Förderthemen:
Infrastruktur
Förderart:
Zuschüsse
Fördergeber:
Europäische Union
Ansprechpartner:
Exekutivagentur für Verbraucher, Gesundheit, Landwirtschaft und Lebensmittel (CHAFEA); Europäische Kommission; Bundesministerium für Gesundheit (BMG)
  • Übersicht

Antragsberechtigte

Förderberechtigt sind private und öffentliche Organisationen, die förderfähige Projekte im Bereich der Gesundheit durchführen.

Das Programm steht unter bestimmten Voraussetzungen auch Drittländern zur Beteiligung auf Kostenbasis offen, insbesondere den

  • Beitrittsländern,
  • Bewerberländern und potenziellen Bewerbern,
  • EFTA-/EWR-Ländern,
  • Nachbarländern der EU sowie
  • Ländern, die in die Europäische Nachbarschaftspolitik einbezogen sind.

Verwendungszweck

Das Programm unterstützt die Politik der Mitgliedstaaten zur Verbesserung der Gesundheit der Unionsbürger und zum Abbau gesundheitlicher Ungleichheiten.

Ziele sind

  • die Förderung der Gesundheit, Prävention von Krankheiten und Schaffung von guten Rahmenbedingungen für eine gesunde Lebensführung durch Ermittlung, Verbreitung und Förderung der Übernahme evidenzbasierter bewährter Verfahren zur kostenwirksamen Gesundheitsförderung,
  • der Schutz der Unionsbürger vor schwerwiegenden grenzüberschreitenden Gesundheitsgefahren durch Ermittlung und Entwicklung kohärenter Konzepte und Förderung ihrer Umsetzung für eine bessere Abwehrbereitschaft und Koordinierung in gesundheitlichen Krisenfällen,
  • die Förderung des Kapazitätsaufbaus im Gesundheitswesen als Beitrag zur Schaffung innovativer, effizienter und nachhaltiger Gesundheitssysteme,
  • die Erleichterung des Zugangs zu besserer und sicherer Gesundheitsversorgung für die Unionsbürgerinnen und -bürger.

Umfang und Konditionen

  • Förderart: Zuschüsse zur Finanzierung von Projekten, Programmen oder Betriebskosten, zudem können im Rahmen des Programms auch öffentliche Aufträge vergeben werden
  • Förderumfang: bis zu 60%, in Ausnahmefällen bis zu 80% der förderfähigen Kosten
  • Budget: in den Jahren 2014 bis 2020 insgesamt 449,394 Mio €

Antragsverfahren

Die Durchführung des Programms erfolgt auf der Grundlage von jährlichen Arbeitsprogrammen, die die Schwerpunkte und Voraussetzungen der Förderung konkretisieren.

Aufrufe zur Einreichung von Vorschlägen werden im Amtsblatt der Europäischen Union und auf den Internetseiten der Exekutivagentur für Verbraucher, Gesundheit, Landwirtschaft und Lebensmittel (CHAFEA) sowie der Europäischen Kommission veröffentlicht.

Nationale Anlaufstelle für die Durchführung des Programms ist in Deutschland das Bundesministerium für Gesundheit (BMG).

Geltungsdauer

01.01.2014 bis 31.12.2020

Quelle

Verordnung (EU) Nr. 282/2014 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 11.03.2014, Amtsblatt der Europäischen Union Nr. L 86 vom 21.03.2014, S. 1; berichtigt durch Bekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union Nr. L 6 vom 10.01.2015, S. 6

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen auf den Internetseiten der Exekutivagentur für Verbraucher, Gesundheit, Landwirtschaft und Lebensmittel (CHAFEA):

Zuletzt aktualisiert am: 20.03.2015

Kontakt

Exekutivagentur für Verbraucher, Gesundheit, Landwirtschaft und Lebensmittel (CHAFEA)

12, rue Guillaume Kroll

L-1822 Luxemburg

Luxemburg

Hotline:00800 67891011 (Europe Direct)

Telefon:+352 4301-32015

Fax:+352 4301-30359

E-Mail:eahc@ec.europa.eu

Internet:http://ec.europa.eu/chafea

Europäische Kommission

Generaldirektion Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (DG SANTE)

Rue Breydel 4

B-1000 Brüssel

Belgien

Hotline:00800 67891011 (Europe Direct)

Telefon:+32 2 2991111 (Zentrale)

Internet:http://ec.europa.eu/dgs/health_food-safety

Bundesministerium für Gesundheit (BMG)

Rochusstr. 1

53123 Bonn

Telefon:0 30 18441-0

Fax:0 30 18441-4900

E-Mail:info@bmg.bund.de

Internet:http://www.bmg.bund.de

Ähnliche Förderangebote

Mehrjähriges Verbraucherprogramm (2014-2020) Exekutivagentur für Verbraucher, Gesundheit, Landwirtschaft und Lebensmittel (CHAFEA); Europäische Kommission

Gesundheitsforschung (Fachprogramm) Förderberatung Forschung und Innovation des Bundes; Projektträger im DLR; Projektträger Jülich (PtJ); VDI Technologiezentrum GmbH

Zuwendungen in der Gesundheitswirtschaft Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.