Public Corporate Governance

//Public Corporate Governance

Die NRW.BANK verpflichtet sich zu einer transparenten und verantwortungsvollen Unternehmensführung

Die NRW.BANK refinanziert sich am internationalen Kapitalmarkt und ist hier fest verankert. Deshalb, und um verantwortungsvoll und transparent auch gegenüber den politisch Verantwortlichen im Lande, Fördernehmern, Kommunen, Mitarbeitern und der Öffentlichkeit zu handeln, bekennt sich die NRW.BANK zur Public Corporate Governance.

Als eines der ersten öffentlichen Unternehmen in Deutschland hatte sich die NRW.BANK zu transparenter und verantwortungsvoller Unternehmensführung verpflichtet: Die NRW.BANK geht bereits seit dem Jahr 2006 freiwillig auf Basis ihres eigenständigen und die Bedürfnisse des Hauses berücksichtigenden Public Corporate Governance Kodex eine freiwillige Selbstverpflichtung ein.

Darüber hinaus verfügt die Bank seitdem über eine/n Corporate Governance Beauftragte/n.

In den letzten Jahren hat die NRW.BANK regelmäßig geprüft, welche Auswirkungen mit Änderungen der Rahmenbedingungen im Bereich Public Corporate Governance verbunden sind. Dies umfasst insbesondere die Weiterentwicklung entsprechender Regelungen für börsennotierte Aktiengesellschaften sowie die Schaffung eigenständiger Regelungen für öffentliche Unternehmen. Zudem hat sich das Land Nordrhein-Westfalen dazu entschieden, einen eigenen für Unternehmen in öffentlich-rechtlicher Rechtsform und Beteiligungen des Landes gültigen Public Corporate Governance Kodex zu entwickeln, der mit Wirkung vom 19. März 2013 von der Landesregierung beschlossen wurde. Der Public Corporate Governance Kodex des Landes Nordrhein-Westfalen eröffnet dabei explizit die Möglichkeit, dass sich Unternehmen im Besitz des Landes einem eigenen, ihren spezifischen öffentlichen Auftrag berücksichtigenden und mit dem Kodex des Landes vergleichbaren Kodex unterwerfen. In diesem Fall findet der Kodex des Landes keine Anwendung. Die NRW.BANK hat von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht, ihren bestehenden Kodex überarbeitet und ein mit dem Kodex des Landes vergleichbares Regelungswerk entwickelt. Dieser verfolgt analog zum Kodex des Landes das Ziel, die Unternehmensführung und -überwachung transparent und nachvollziehbar zu machen, berücksichtigt jedoch zugleich den spezifischen öffentlichen Auftrag und die Besonderheiten als öffentlich-rechtliche, wettbewerbsneutrale und weitestgehend haushaltsunabhängige Förderbank. Entsprechend finden zum einen der gesetzlich kodifizierte Aufgabenkatalog der NRW.BANK sowie zum anderen die Regelungen des Anstaltsrechts und der Bankenaufsicht Beachtung.

Der novellierte Kodex ist mit Wirkung zum 1. Januar 2014 in Kraft getreten.

Im Einzelnen behandelt der Kodex die Gremien der Bank (Vorstand, Verwaltungsrat, Gewährträgerversammlung), das Zusammenwirken von Vorstand und Verwaltungsrat, Transparenz im weiteren Sinne und schließlich Fragen der Rechnungslegung, Abschlussprüfung und Staatsaufsicht.

Die NRW.BANK versteht den Kodex nicht als starres Regelwerk, sondern wird ihn kommenden Entwicklungen anpassen.

Public Corporate Governance Bericht

Entsprechenserklärung

Bericht des Verwaltungsrats

Weitere Informationen

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.