Wohngebäude sanieren und modernisieren mit dem neuen NRW.BANK.WEG-Kredit, NRW.BANK und das Bauministerium fördern Wohnungseigentümergemeinschaften

//Wohngebäude sanieren und modernisieren mit dem neuen NRW.BANK.WEG-Kredit

NRW.BANK und das Bauministerium fördern Wohnungseigentümergemeinschaften

Düsseldorf/Münster, 29. August 2016

Die NRW.BANK und das NRW-Bauministerium legen ein neues Programm auf, mit dem erstmals Wohnungseigentümergemeinschaften Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen gemeinsam finanzieren können. Der NRW.BANK.WEG-Kredit richtet sich an Gemeinschaften von Wohnungseigentümern mit überwiegend selbst genutztem Wohnraum und kann ab sofort bei Hausbanken beantragt werden.


Rund zwei Millionen von 8,8 Millionen Wohnungen in NRW befinden sich in Wohnungseigentümergemeinschaften. „Mit dem NRW.BANK.WEG-Kredit schließen Landesregierung und NRW.BANK eine bestehende Lücke bei der Kreditversorgung von Wohnungseigentümergemeinschaften und sorgen so dafür, dass fast ein Viertel aller Wohnungen in NRW endlich auch energetisch saniert und modernisiert werden können“, erläutert Bauminister Michael Groschek.

„Viele Wohngebäude im Besitz von Wohnungseigentümergemeinschaften weisen derzeit einen hohen Sanierungs- und Modernisierungsbedarf auf“, sagt Dietrich Suhlrie, Mitglied des Vorstands der NRW.BANK. „Doch vielen Eigentümergemeinschaften fehlen die finanziellen Mittel, weil für größere Maßnahmen die Rücklagen nicht ausreichen oder Finanzierungsangebote nicht flächendeckend verfügbar sind.“
 
Das neue Programm ist ein Darlehen an die Eigentümergemeinschaften, mit denen diese Investitionsvorhaben finanzieren können. Gefördert werden Maßnahmen, mit denen die gesetzlichen Energiestandards erreicht, der Ressourcenverbrauch reduziert und Barrieren abgebaut werden. Pro Wohneinheit können bis zu 30.000 Euro beantragt werden. Eine Wohnungseigentümer-gemeinschaft kann dabei höchstens zehn Millionen Euro erhalten. Das Darlehen läuft über zehn Jahre bei einem tilgungsfreien Jahr und kann über die Hausbank der Wohnungseigentümergemeinschaften beantragt werden.

Über die NRW.BANK
Die NRW.BANK ist die Förderbank für Nordrhein-Westfalen. Sie unterstützt ihren Eigentümer – das Land NRW – bei dessen struktur- und wirtschaftspolitischen Aufgaben. Dazu bündelt sie Förderprogramme des Landes, des Bundes und der Europäischen Union und kombiniert sie mit eigenen Fremd- und Eigenkapitalprodukten sowie Beratungsangeboten. Sie arbeitet wettbewerbsneutral und im Hausbankenverfahren mit allen Banken und Sparkassen in NRW zusammen.

Kontakt

Caroline
Gesatzki

Pressesprecherin

Tel.:0 211 91741-1847

Fax:0 211 91741-1260

E-Mail:caroline.gesatzki@nrwbank.de

Sie erreichen uns Montag bis Donnerstag von 9.00 bis 18.00 Uhr, Freitag 9.00 Uhr bis 17.30 Uhr sowie an Feiertagen und am Wochenende unter den oben genannten Kontaktdaten.

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.