Jetzt bewerben für den GRÜNDERPREIS NRW 2016: 20.000 Euro Preisgeld für erfolgreiche Gründerinnen und Gründer

//Jetzt bewerben für den GRÜNDERPREIS NRW 2016:

20.000 Euro Preisgeld für erfolgreiche Gründerinnen und Gründer

Hinweis

Seit November 2016 ist Eckhard Forst Vorsitzender des Vorstands der NRW.BANK.

Hinweis

Die Bewerbungsfrist für den GRÜNDERPREIS NRW 2016 wurde bis zum 26. August 2016 verlängert. Weitere Informationen finden Sie hier.

Düsseldorf, 6. Juni 2016

 

Das Wirtschaftsministerium und die NRW.BANK loben auch in diesem Jahr den GRÜNDERPREIS NRW aus. Für besonders erfolgreiche und innovative Geschäftsideen gibt es insgesamt 20.000 Euro Preisgeld. Bewerben können sich Unternehmen, die in den Jahren 2011 bis 2014 in Nordrhein-Westfalen gegründet wurden. Auch Unternehmensnachfolgen und Gründungen aus der Arbeitslosigkeit oder von Berufsrückkehrern sind ausdrücklich zur Teilnahme eingeladen, egal ob Voll- oder Nebenerwerbsgründungen. Voraussetzung ist, dass die Unternehmen nicht mehr als 250 Beschäftigte haben und höchstens 50 Millionen Euro im Jahr umsetzen. Die Bewerbungsphase beginnt am 6. Juni und endet am 12. August 2016.

 

Wirtschaftsminister Garrelt Duin: „In der nordrhein-westfälischen Gründungslandschaft steckt enormes Potenzial für Kreativität, Innovation und Wachstum. Der GRÜNDERPREIS NRW ist Motivation und Bühne zugleich für Gründerinnen und Gründer im ganzen Land. Chancen haben alle Branchen – ob Gewerbe oder freie Berufe, IT oder Kreativwirtschaft, Industrie, Dienstleistung oder Handwerk.“

 

Die Sieger ermittelt eine Fachjury unter Vorsitz von Prof. Dr. Friederike Welter, Präsidentin des Instituts für Mittelstandsforschung in Bonn. Auswahlkriterien sind der wirtschaftliche Erfolg und die Neuheit der Geschäftsidee. Auch die Unternehmensphilosophie ist ausschlaggebend. So fließen Ansätze zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, die Übernahme ökologischer Verantwortung und soziales oder gesellschaftliches Engagement in die Bewertung mit ein. Die Gründerin von KidzzInForm und Gewinnerin des GRÜNDERPREISES NRW 2015, Melanie Goldhagen, sagte: „Der GRÜNDERPREIS NRW hat meinem Unternehmen viel Aufmerksamkeit und neue Aufträge eingebracht. Ich kann junge Unternehmerinnen und Unternehmer deshalb nur bestärken, sich zu bewerben.“

 

Die Preisgelder (1. Platz: 10.000 Euro, 2. Platz: 6.000 Euro, 3. Platz: 4.000 Euro) stiftet die NRW.BANK. Klaus Neuhaus, Vorsitzender des Vorstands der NRW.BANK, sagte: „Wir unterstützen innovative und Erfolg versprechende Geschäftsideen. Damit Jungunternehmerinnen und -unternehmer ihre Ideen auch umsetzen können, stehen wir ihnen stets als zuverlässiger Partner zur Seite – sowohl finanziell als auch beratend.“

 

Der Preis wird am 4. November 2016 in Köln im Rahmen des GRÜNDERGIPFEL NRW 2016 verliehen. Bei der Informationsveranstaltung bieten Experten, unter anderem der STARTERCENTER NRW, der NRW.BANK und des Bundeswirtschaftsministeriums, kostenlose Beratung rund um das Thema Selbstständigkeit an. Die Veranstaltung findet am 4. November von 10 Uhr bis 17 Uhr in der XPOST Köln (Gladbacher Wall 5, 50670 Köln) statt.

 

Weitere Informationen zum Wettbewerb und den Teilnahmebogen finden Sie im Internet unter www.gruenderpreis.nrw.de.

Download Foto Gründerpreis: Klaus Neuhaus, NRW.BANK, Melanie Goldhagen, KidzzInForm und Minister Garrelt Duin (v.l.n.r.) (© MWEIMH NRW/Roberto Pfeil)[JPG, 2,91 MB ]

Kontakt

Caroline
Gesatzki

Pressesprecherin

Tel.:0 211 91741-1847

Fax:0 211 91741-1260

E-Mail:caroline.gesatzki@nrwbank.de

Sie erreichen uns Montag bis Donnerstag von 9.00 bis 18.00 Uhr, Freitag 9.00 Uhr bis 17.30 Uhr sowie an Feiertagen und am Wochenende unter den oben genannten Kontaktdaten.

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.