DWNRW-Award 2015, Evopark gewinnt Start-up Förderpreis der Digitalen Wirtschaft NRW

//DWNRW-Award 2015

Evopark gewinnt Start-up Förderpreis der Digitalen Wirtschaft NRW

Düsseldorf/Münster, 15. Dezember 2015

Das Kölner Smart-Parking-Unternehmen evopark erhält den von der NRW.BANK dotierten Preis der Digitalen Wirtschaft NRW als bestes Start-up.

Das beste digitale Start-up des Jahres 2015 kommt laut Digitaler Wirtschaft Nordrhein-Westfalen aus Köln. Evopark digitalisiert unser Alltagsproblem Parken und macht Parktickets, Warten in der Schlange des Kassenautomaten und das Kramen nach Münzgeld künftig überflüssig. Die evopark-App erleichtert die mühselige Parkplatzsuche und gestaltet so ein lästiges Alltagsproblem effektiver und günstiger. 2014 gegründet ist evopark inzwischen in mehr als 20 Städten aktiv, 2016 soll das Angebot deutschlandweit verfügbar sein.

Für diese Digitalisierung einer Alltagsherausforderung erhielt evopark den DWNRW-Award der Kategorie Start-ups, den die NRW.BANK mit einem Preisgeld von 5.000 Euro dotiert hatte. Der DWNRW Award wurde zum zweiten Mal verliehen.

„Nordrhein-Westfalen bietet digitalen Start-ups einen unschlagbaren Standortvorteil durch seine hochkarätigen Universitäten, die Nähe zur Industrie und ein großes Angebot an Fachkräften“, sagt Michael Stölting, Vorstand der NRW.BANK. „Mit unserem Engagement beim DWNRW, ebenso wie mit unseren Förderaktivitäten wollen wir innovative Gründerinnen und Gründer von Beginn an unterstützen, damit sie ihre Ideen auch umsetzen können.“

Bei der Preisverleihung im Rahmen des Digital Talks der Initiative Digital Cologne der IHK Köln sagte Wirtschaftsminister Garrelt Duin: „Von der computergestützt entwickelten und hergestellten Brotsäge bis zur Gießerei 4.0, von der digitalen Parkplatzsuche in Innenstädten bis zur strategischen Zusammenarbeit zwischen Großunternehmen und Start-ups: Die Gewinner des DWNRW-Award zeigen eindrucksvoll, wie viele Facetten der digitale Wandel bereits in unserer Wirtschaft hat. Die Preisträger sind Vorreiter bei der digitalen Transformation und damit auch Vorbilder für andere Unternehmen in Handwerk, Handel und Industrie.“

Die in den anderen drei Kategorien vergebenen Preise gingen als beste mittelständische Unternehmen an den Gießerei-Zulieferer GTP Schäfer GmbH aus Grevenbroich und die Kölner Schreinerei Bächer Bergmann GmbH. In der Kategorie Großunternehmen prämierte die Jury die Metro AG aus Düsseldorf.

In der Jury saßen fünf Branchenexperten: Tanja Rosendahl, in der NRW.BANK für die Venture Capital- und Frühphasenfinanzierung von Start-ups zuständig, Seriengründer Thomas Bachem, Social Media-Experte Ibrahim Evsan, Gründer-Netzwerker Till Ohrmann und Prof. Dr. Klemens Skibicki. Insgesamt waren für den diesjährigen DWNRW-Award mehr als fünfzig Unternehmen nominiert.

Weitere Informationen zum DWNRW-Award und zu den Preisträgern finden Sie unter: www.digitalewirtschaft.nrw.de.

Über die NRW.BANK
Die NRW.BANK ist die Förderbank für Nordrhein-Westfalen. Sie unterstützt ihren Eigentümer – das Land NRW – bei dessen struktur- und wirtschaftspolitischen Aufgaben. Dazu bündelt sie Förderprogramme des Landes, des Bundes und der Europäischen Union und kombiniert sie mit eigenen Fremd- und Eigenkapitalprodukten sowie Beratungsangeboten. Sie arbeitet wettbewerbsneutral und im Hausbankenverfahren mit allen Banken und Sparkassen in NRW zusammen.

Kontakt

Caroline
Gesatzki

Pressesprecherin

Tel.:0 211 91741-1847

Fax:0 211 91741-1260

E-Mail:caroline.gesatzki@nrwbank.de

Sie erreichen uns Montag bis Donnerstag von 9.00 bis 18.00 Uhr, Freitag 9.00 Uhr bis 17.30 Uhr sowie an Feiertagen und am Wochenende unter den oben genannten Kontaktdaten.

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.