NRW.BANK fördert modernes Lernen: 28 Millionen Euro für 21 Projekte in fünf Monaten vergeben

//NRW.BANK fördert modernes Lernen

28 Millionen Euro für 21 Projekte in fünf Monaten vergeben

Hinweis

Seit November 2016 ist Eckhard Forst Vorsitzender des Vorstands der NRW.BANK.

Düsseldorf/Münster, 19.8.2014

Seit Programmstart im März 2014 hat die NRW.BANK bereits über 28 Millionen Euro über das Förderprogramm NRW.BANK.Moderne Schule an kommunale Schulträger in Nordrhein-Westfalen vergeben. Finanziert wurden 21 Projekte zur Modernisierung von Schulen.

„Besonders gefragt sind Investitionen in die IT-Infrastruktur und zur Unterstützung eines Ganztagsbetriebs an Schulen“, erläutert Klaus Neuhaus, Vorstandsvorsitzender der NRW.BANK. „Mit dem Programm NRW.BANK.Moderne Schule wollen wir modernes Lernen ermöglichen und die nordrhein-westfälischen Kommunen dabei unterstützen, sich zukunftsfähig aufzustellen. Dass das Programm so gut angenommen wird, ist für uns ein großer Erfolg.“

„Die Anträge zeigen, dass sich die Schulträger den Herausforderungen engagiert stellen und ihre Schulen auf künftige Aufgaben vorbereiten“, zeigte sich NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann erfreut. „Mit dem Programm der NRW.BANK lassen sich zum Beispiel auch Modernisierungen durchführen, um inklusives Lernen zu ermöglichen. Zusammen mit den zusätzlichen 175 Millionen Euro, die den Kommunen in den kommenden fünf Jahren vom Land zur Unterstützung der Inklusion zur Verfügung gestellt werden, ist hier eine gute Grundlage für eine positive Schulentwicklung gelegt.“

Das Programm fördert grundsätzlich alle Bau- und Modernisierungsmaßnahmen an Schulgebäuden. Beantragt werden kann es von kommunalen Schulträgern und kommunalen Schulzweckverbänden in Nordrhein-Westfalen. Vorteile des Programms sind die günstigen Konditionen und die große Flexibilität. Es können Barrieren reduziert und Maßnahmen zur energetischen Sanierung umgesetzt werden. Gefördert werden außerdem beispielsweise Schulsportstätten, Mensen sowie die IT-Infrastruktur in Schulen.

Die Laufzeit kann wahlweise 20 oder 30 Jahre betragen, dabei sind die ersten drei bzw. fünf Jahre tilgungsfrei.
 

Kontakt

Caroline
Gesatzki

Pressesprecherin

Tel.:0 211 91741-1847

Fax:0 211 91741-1260

E-Mail:caroline.gesatzki@nrwbank.de

Sie erreichen uns Montag bis Donnerstag von 9.00 bis 18.00 Uhr, Freitag 9.00 Uhr bis 17.30 Uhr sowie an Feiertagen und am Wochenende unter den oben genannten Kontaktdaten.

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.