Unternehmen in NRW blicken zuversichtlich in die Zukunft – weitere Verbesserung der Perspektiven

//NRW.BANK.ifo-Geschäftsklima September 2013

Unternehmen in NRW blicken zuversichtlich in die Zukunft – weitere Verbesserung der Perspektiven

Düsseldorf/Münster, 7. Oktober 2013

Wie im August bleibt der ifo-Geschäftsklimaindikator in der gewerblichen Wirtschaft Nordrhein-Westfalens auf dem positiven Niveau des Vormonats. Zwar beurteilten die Unternehmen ihre aktuelle Lage nach den Ergebnissen des ifo-Konjunkturtests nicht mehr ganz so günstig wie im August, hinsichtlich der weiteren Entwicklung waren sie jedoch deutlich zuversichtlicher. Die zuletzt veröffentlichten Produktionszahlen der nordrhein-westfälischen Industrie sanken im Vorjahresvergleich und spiegeln die etwas gedämpfte Konjunkturentwicklung wider. Die Auftragseingänge für August nahmen zwar ebenfalls ab, sollten sich aber angesichts positiver Konjunkturerwartungen im weiteren Jahresverlauf erhöhen.

Im Verarbeitenden Gewerbe hat sich das Geschäftsklima im September nochmals etwas verbessert. Während die gegenwärtige Geschäftssituation den Meldungen zufolge zwar weiterhin gut, aber etwas schlechter war als im vorangegangenen Monat, hat der Optimismus in Bezug auf den kommenden Verlauf merklich zugenommen.

Im Bauhauptgewerbe war das Geschäftsklima wieder besser als im August. Nicht nur die aktuelle Lage wurde günstiger bewertet als zuletzt, auch in ihren Erwartungen äußerten sich die Unternehmen weniger skeptisch als im Vormonat.

Trotz der derzeit hohen Anschaffungsneigung und der guten Konjunkturerwartung der Verbraucher hat sich im Einzelhandel das Klima überraschend eingetrübt. Die Unternehmen bewerteten ihre aktuelle Situation zwar besser als im August, ihre Zukunftsperspektiven stuften sie aber zunehmend pessimistisch ein. Im Großhandel hat sich das Geschäftsklima etwas verschlechtert. Während die gegenwärtige Lage leicht negativ beurteilt wurde, blieben die Unternehmen hinsichtlich der kommenden Ent-wicklung aber zuversichtlich.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.nrwbank.de/nrw.bank.ifo.
 

Kontakt

Caroline
Gesatzki

Pressesprecherin

Tel.:0 211 91741-1847

Fax:0 211 91741-1260

E-Mail:caroline.gesatzki@nrwbank.de

Sie erreichen uns Montag bis Donnerstag von 9.00 bis 18.00 Uhr, Freitag 9.00 Uhr bis 17.30 Uhr sowie an Feiertagen und am Wochenende unter den oben genannten Kontaktdaten.

Ihre Anfrage

* Pflichtfelder Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers/der Empfänger werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet und anschließend gelöscht.

Feedback

Ihre Bewertung der Seite

Haben Sie ein Anliegen und möchten lieber persönlich in Kontakt mit der NRW.BANK treten? Dann nutzen Sie bitte unsere Kontaktmöglichkeiten.